Veranstaltungen

BDSM Workshop Vorgespräch & Session

Konsens & Kommunikation

Gelingende Kommunikation im BDSM

Ein Kurs für Anfänger_Innen und Fortgeschrittene BDSMer.

Wir wünschen uns dichte, befriedigende Sessions für alle Beteiligte, möchten gemeinsam auf lustvolle und tief gehende Erlebnisreisen gehen.
Aber wie kommen wir da hin?

Wir beschäftigen uns mit der Kommunikation rund um das Spiel.

Wie gestalten wir Vorgespräche? Wie eröffne ich einen Kommunikationsraum, schaffe Vertrauen und Offenheit? Wie entschlüssle ich, was nicht gesagt, aber sehnlichst erwünscht wird? Was sind Grenzen und wie erkenne ich diese?

Und nun? Wie gehe ich vor, um aus diesen Informationen eine gute und dichte Session zu entwickeln? Was ist ein Spannungsbogen und wie kann ich diesen in mein Spiel integrieren?

Wie verhandle ich BDSM in spontanen Spielsituationen? Kann ich auch während der Session einen Rapport einfordern, ohne aus der Rolle zu fallen oder den Fluss zu unterbrechen?

Sind Nachgespräche immer sinnvoll? Wie können konstruktive Sessionnachgespräche geführt werden und was tun wir, wenn wir nicht hören, was wir uns erhofft haben?

Wir nehmen uns das professionelle Vorgespräch als Beispiel, analysieren den Aufbau und die Methoden. Anhand dieser Situationen lernen wir über Kommunikationsmodelle und erarbeiten uns einen Leitfaden, den wir professionell und Privat gleichermaßen einsetzen können. Wir erforschen, wie wir schon mit der lustvollen Erwartung im Vorfeld spielen können, und dennoch an grundsätzliche Informationen kommen.

Die erlangten Informationen benutzen wir, um unseren „Sessionfahrplan“ zu erstellen – vom Rahmen, Set & Setting über Spannungsbogen und gelungene Ein- und Ausstiege bis hin zum Umgang mit „Durststrecken“ und Patzern. Was passiert, wenn mein Gegenüber „stumm“ erscheint? Wie analysiere und gestalte ich nonverbale Kommunikation? Welche Stellschrauben kann ich meinen Subs anbieten, ohne dass diese bemerken, dass sie gerade den Sessionverlauf mitbestimmen?

Aftercare ist ein wichtiger Bestandteil jeder Session – für alle Beteiligten. Sind analysierende Gespräche immer sinnvoll und wie können wir es uns fair und angenehm gestalten, auch über nicht so gelungene Momente zu reden?

Inhalte:

Konsens im BDSM
Konsensverhandlungen vor und in der Session
Kommunikationsmodelle
Erkennen von & Umgang mit Grenzen

Sessionaufbau
Spannungsbögen
Dynamische Gestaltung
Non-verbale Kommunikation
Rapport & Feedback

Aftercare
Verantwortungsfelder
konstruktive Kritik
Umgang mit Patzern, Drops und anderen Herausforderungen

In 4 unterschiedlichen Theorie- und Praxiseinheiten beschäftigen wir uns mit der Kommunikation rund um BDSM und Sessions. In interaktiven Übungen erproben wir Methoden und erarbeiten uns kommunikative Praxis.

Es gibt Raum für den Austausch der eigenen Erfahrungen und Platz für mitgebrachte Themen.

Der Workshop ist für Menschen aller Identitäten und jedem Passing offen.